Jagdschützen Target e. V.

Schießsport und Jagdschule Halle (Saale)

Jagdschule 

Verantwortlich: Wdg. Joachim Förl  Tel.: 034601-52995   E-Mail: jfoerl@t-online.de

Jägerlehrgang  2018/2019

Der Jägerlehrgang hat in unserem Verein „Jagdschützen Target e.V." eine hohe Bedeutung. Unsere Jagdschüler erhalten eine umfangreiche theoretische und praktische Ausbildung. Die Ausbildung erstreckt sich bei uns über einen Zeitraum von ca. acht Monaten. Im kleinen Kreis (5 - 12 Jagdschüler) kann die Ausbildung sehr intensiv und persönlich sein.

Der Jägerlehrgang 2018/2019 hat am 22. September 2018 begonnen und dauert etwa bis Anfang Juni 2019.

Wir empfehlen dringend die Mitgliedschaft in einer Jägerschaft des Landesjagdverbandes Sachsen-Anhalt e.V.

 
Ausbildungszeiten:

Theorie:   In der Regel samstags und sonntags mit jeweils 2 Blöcken zu je 3 Stunden und gelegentlich anstatt einen Wochendtages freitags mit einem Block in einem Schulungsraum in der Stadt Halle. (Besonderheiten nach Absprache)

Praxis:     Reviergänge an Wochenenden, Ansitze nach Absprache im Lehrrevier.

Schießausbildung:  4 Termine  - Training samstags, Schießstätte der Schützengilde Roßla e. V. (Südharz) bzw. Prüfungsort

                                  individuell zusätzlich mit einem weiteren Ausbilder bei Bedarf

Ausbildungsinhalte:

Theorie: (auf der Basis des Ausbildungsrahmens LJV Sachsen-Anhalt mit umfangreichem Lehrmaterial von Heintges)

1.    Jagdbare Tiere, Tierkunde, Wildbiologie (Haarwild und Federwild) - zugehöriger Musterfragebogen des LJV Sachsen-Anhalt

2.  Hege- und Jagdbetrieb - zugehöriger Musterfragebogen des LJV Sachsen-Anhalt

3.  Ökologie, Natur- und Landschaftsschutz - zugehöriger Musterfragebogen des LJV Sachsen-Anhalt

4.  Jagdhundewesen - zugehöriger Musterfragebogen des LJV Sachsen-Anhalt

5.  Wildtierkrankheiten / Behandlung erlegten Wildes - zugehöriger Musterfragebogen des LJV Sachsen-Anhalt

6.  Jagdwaffen, Munition und Schießen, Waffenrecht - zugehöriger Musterfragebogen des LJV Sachsen-Anhalt

7.  Bundes- und Landesjagdrecht sowie weitere jagdbezogene Rechtsvorschriften - zugehöriger Musterfragebogen des LJV Sachsen-Anh.

Ebenfalls zu kennen, ist der Inhalt der Unfallverhütungsvorschrift Jagd.

Praxis: 

Jagdliche Einrichtungen wie Kanzeln, Hochsitze, Fallen, Wildfütterungen, Wildäcker und Pirschwege, ...          

Fährten- und Spurenkunde, praktische Vorbereitung zur Jagd, Behandeln des erlegten Wildes, jagdliches Brauchtum, ...  


Schießausbildung (Prüfungsdisziplinen):

  • (Reh)-Bockscheibe 100 m (Büchse stehend angestrichen - mindestens 25 Ringe von 50 möglichen Ringen; Ringfolge: 10, 9, 8, 3)
  • Wurfscheibe (Flinte - mindestens 3 Treffer von 10 Wurfscheiben)
  • Kurzwaffe 25 m (Pistole oder Revolver - mindestens 2 Treffer von 5 Schuss)


Kursdauer:
Theorie : 30 Termine zu je 2 x 3 Stunden = 180 Stunden

Praxis   : 11 Termine – insgesamt 50 Stunden


Teilnehmer:
Für die Teilnahme bitten wir um rechtzeitige Anmeldung. Ein späterer Einstieg in die Ausbildung ist nach Absprache mit dem Lehrgangsleiter über einen gewissen Zeitraum, wenn der Kurs noch nicht vollständig belegt sein sollte, möglich.

Jugendliche unter 18 Jahren müssen eine von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten unterschriebene Einverständniserklärung zur Teilnahme an der Schießausbildung und Jägerprüfung vorlegen.


Kosten:

Kursgebühr 1.000,00 € (fällig zu Beginn der Ausbildung, Ratenzahlung kann vereinbart werden.) incl. Lehrmaterial im Wert von 250,00 € (alles von Heintges) und Schießstandgebühr für offizielle Ausbildungstage.

zusätzlich :

- Waffenausleihe, -transport und Munitionsverbrauch individuell nach Waffenbedarf und Munitionsverbrauch  

- Prüfungsgebühr bei der prüfenden Behörde (derzeit in Sachsen-Anhalt 250,00 Euro).

 

Fragen ? – beantwortet Jagdschulleiter Joachim Förl  - Telefon und E-Mail siehe oben


Weidmannsheil